„TEUFEL AUS DEN TRÄUMEN“ 

„Ein Sommernachtstraum“, eine der schönsten lyrischen Komödien von Shakespeare ist nach unzähligen Metamorphosen zu einer mystischen und musikalischen Zirkus-Oper mit Elementen des Neo Theaters geworden.

 

 Akademischer Gesang wurde mit dem Pop verflochten, klassische Choreografie mit dem modernen Tanz, Opernpartien wechseln sich mit Zirkuskusartistik ab und DJ-Sets begleiten das barocke Kammerorchester. Das erzeugt die Atmosphäre dieser Zirkus-Oper, welche die Zuschauer wie eine leichte Sommerdecke einwickelt und diese in die Welt der Träume, Illusionen, der Mystik und himmlischer Phantasien entführt.

 

 Die Hauptfabel der Shakespeares Komödie ist mit Phantasmagorien und Zauberei gefüllt. Das Geheimnis ist nur durch eine Vertiefung in die Labyrinthe der Geschichte zu fassen. Diese Geschichte spielt sich in den phantasievollen Träumen des Märchenwaldes.

 

 Die tragikomische musikalische Zirkusoper, die von Eifersucht im Feenreich handelt, entführt die Zuschauer in die tiefen des Zauberwaldes unserer Seele.

 

 Die Hauptfigur, der Elf Puck, Diener der Träume, ist ein treuer Gefährte der Zuschauer. Er führt sie in die Welt der Märchenträume, die erfüllt ist von  vorzüglicher Zirkusart mit Theatercharme.